Empfohlen
für Sie

Sie müssen Ihren Körper nicht mit Hormonen vollpumpen, um die Symptome der Wechseljahre abzuschwäche…
Man kann nie wissen, wann die Fähigkeit zur Herz-Lungen-Wiederbelebung sich als praktisch erweisen k…
Saftkuren werden in letzter Zeit immer beliebter. Viele Menschen schwören auf ihre Resultate, aber e…
Zu einer guten Gesundheit trägt auch eine gute Hygiene bei. Haben Sie auch schon gehört, dass es rei…
Die gewöhnliche Erkältung und ihre Steigerung, die Grippe, gehören zu den am weitesten verbreiteten …
Einer neuen Studie zufolge scheint es, dass Wassermoleküle sensibel auf Klänge, Vibrationen und soga…

Meditieren für eine gute Gesundheit

Die Meditation in den letzten Jahren eine große Anhängerschaft gewonnen. Das liegt an ihrer Fähigkeit, das Wohlbefinden bedeutend zu steigern. Es ist ein wahres Wundermittel gegen Stress, der von unserem frenetischen technologisch geprägten Lebensstil kommt. Meditation kann helfen, Erleichterung von chronischen Schmerzen, Paniksyndromen und stressbedingten Aggressionen zu schaffen. Aus diesem Grund ist Meditation auch gut für die Herzgesundheit, stärkt das Immunsystem und versetzt in eine positive Stimmung! Praktisch jedes von Stress verursachte körperliche Symptom kann von Meditation verbessert oder gar geheilt werden.
Durch Studien mit buddhistischen Mönchen ist erwiesen worden, dass Meditation die Hirnaktivität langfristig verändern kann. Das gilt vor allem für die Teile des Gehirns, die für die Aufmerksamkeit zuständig sind, für das Arbeitsgedächtnis, Lernfähigkeit und bewusste Wahrnehmung. Meditation kann durch die Nutzung eines Mantras, das die Atmung verbessert, noch potenziert werden. Wichtig ist es, die Entspannungsphase zu einem regelmäßigen Bestandteil des Alltags zu machen.